Der Neue Tag: Europa zieht Kapital an

Vor gut einem halben Jahr wurde Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Entgegen der allgemeinen Erwartung stiegen die Aktienmärkte deutlich und der US-Dollar setzte zum Höhenflug an.

Umgekehrt schien der Euro ins Bodenlose zu stürzen und den Zerfall Europas widerzuspiegeln. Gründe waren der Brexit, die schwache konjunkturelle und finanzielle Verfassung der Südländer,
die ungelöste Flüchtlingskrise, aufkeimender rechter und linker Populismus. …

Hier den ganzen Artikel lesen

Asset Standard: Das einzig Gute an Prognosen sind die Geschichten

Niemand kann hellsehen. Und doch gibt es sie zuhauf: Prognosen. Prognosen zur Marktlage, zur Entwicklung des Leitzinses, zu Aktienkursen oder den zukünftigen Fondsperformances. Die Krux: Gerade weil niemand über hellseherische Fähigkeiten verfügt, erfreuen sich Prognosen zum einen großer Beliebtheit bei vielen Anlegern. Zum anderen sind sie dennoch nicht mehr als der Blick in die berühmt-berüchtigte Kristallkugel.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Perpektive Mittelstand: Vom Selbstläufer zum Renditekiller

Anleihen als Kapitalanlage (derzeit) nicht geeignet

Über Jahrzehnte hinweg zählten Anleihen zu den Investments erster Wahl. Neben Rendite boten sie zahlreichen Mischfonds die nötige Sicherheit vor Kursschwankungen. Doch die fetten Anleihen-Jahre sind vorbei. Bei einem Zins um Null sind sie weder rentabel noch schwankungsarm. Deshalb sollte man alle Anlagekonzepte, die maßgeblich in Anleihen investieren, heute kritisch hinterfragen: Selbstläufer oder Renditekiller?

hier geht es zum ganzen Artikel